Back to top

Impressum, Datenschutz & AGB

Verantwortlicher für den Inhalt

MONTAGO GmbH & Co. KG
Haimbacher Straße 65
36041 Fulda

Tel.: 0661/50080116
Fax: 0661/500809116
E-Mail: zuhauseaufzeit@montago.de

Amtsgericht Fulda: HRA 6009
Steuer-Nr.: 018 347 602 32

Persönlich haftender Gesellschafter
AR Verwaltungsgesellschaft mbH, Fulda (Amtsgericht Fulda HRA 5565)

1. Inhalt des Onlineangebotes

Der Autor übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

2. Verweise und Links

Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten / verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

3. Urheber- und Kennzeichenrecht

Der Autor ist bestrebt, in allen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu beachten, von ihm selbst erstellte Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zu nutzen oder auf lizenzfreie Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte zurückzugreifen. Alle innerhalb des Internetangebotes genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluss zu ziehen, dass Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind! Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Objekte bleibt allein beim Autor der Seiten. Eine Vervielfältigung oder Verwendung solcher Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Texte in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

4. Datenschutz

Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (Emailadressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist - soweit technisch möglich und zumutbar - auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet. Die Nutzung der im Rahmen des Impressums oder vergleichbarer Angaben veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie Emailadressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstössen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.

Diese Datenschutzerklärung dient der Beschreibung, wie die AR-Immo GmbH & Co. KG im Rahmen der erhobenen personenbezogenen Daten auf dieser Internetseite www.montago.de umgeht und die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz, insbesondere die Regelungen des Bundesdatenschutzgesetzes sowie des Telemediengesetzes gewährleistet.

Gemäß § 3 Abs. 1 BDSG sind personenbezogene Daten Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person. Umfasst sind demnach alle Informationen über eine einzelne Bezugsperson, im vorliegenden Fall etwa Name oder Kontaktdaten. Diese Datenschutzerklärung informiert Sie über die Art, Umfang und Zweck der Erhebung  und der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten. Weitergehende personenbezogene Daten werden auf dieser Internetseite nur erfasst, wenn Sie uns diese Angaben freiwillig zur Verfügung stellen, etwa im Rahmen des sogenannten Projektportals, also im Rahmen von direkten Anfragen von Ihnen. Wir verwenden diese Daten nur zur Beantwortung Ihrer Anfragen bzw. zur Abwicklung der mit Ihnen geschlossenen Verträge und für die technische Administration. Eine Weitergabe der Daten an unberechtigte Dritte findet nur mit Ihrer Zustimmung statt. Ihre Zustimmung erfolgt im Rahmen der von Ihnen freiwillig eingegebenen Daten mittels Setzung eines Häkchens in den dafür vorgesehenen Informationskästen. Darüber hinaus werden Ihre personenbezogenen Daten nie an unberechtigte Dritte weitergegeben. Sie haben das Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung der gespeicherten Daten. Sie können jederzeit eine Löschung Ihrer von uns gespeicherten personenbezogenen Daten bewirken. Weiterführend haben Sie das Recht jederzeit Auskunft über den Stand der von Ihnen gespeicherten personenbezogenen Daten unter der E-Mail-Adresse zuhauseaufzeit@montago.de zu verlangen. Sofern einer Löschung gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, werden die Daten gesperrt. Ihr Vertrauen ist uns wichtig. Daher möchten wir Ihnen jederzeit Rede und Antwort bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten stehen. Wenn Sie Fragen haben, die Ihnen diese Datenschutzerklärung nicht beantworten konnte oder wenn Sie zu einem Punkt vertiefte Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte jederzeit an zuhauseaufzeit@montago.de.

5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlusses

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

6. Datenschutz Tracking der Seitenzugriffe

Diese Website nutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc.. Google Analytics verwendet "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (inklusive Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server der Google Inc. in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten der Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
 

der MONTAGO GmbH & Co. KG
Haimbacher Straße 65
36041 Fulda

- nachfolgend Boardinghouse genannt -
 

§ 1 Geltungsbereich

1. Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge über

  • die zeitweise Überlassung von Boardinghousezimmern zur Beherbergung und
  • alle in diesem Zusammenhang für den Gast (Verbraucher oder Unternehmer i.S.d. BGB) erbrachten weiteren Leistungen und Lieferungen des Boardinghouses

(Boardinghousevertrag).

2. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Gastes finden nur Anwendung, sofern zwischen dem Boardinghouse und dem Gast die Anwendbarkeit dieser ausdrücklich vereinbart wurde.
 

§ 2 Vertragsabschluss, Vertragsparteien, ausschließlich vorrübergehende Zurverfügungstellung

1. Der Boardinghousevertrag wird zwischen dem Boardinghouse und dem Gast abgeschlossen. Der Vertrag endet zu dem vereinbarten Zeitpunkt, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

2. Die Zimmerbuchung oder Zimmerreservierung durch den Gast (Antrag) stellt ein Angebot zum Abschluss des Boardinghousevertrags dar. Der Antrag kann sowohl mündlich, in Textform (bspw. per E-Mail) als auch schriftlich gestellt werden. Der Boardinghousevertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Gastes durch das Boardinghouse zustande (Buchungsbestätigung).

3. Das Boardinghaus kann den Eingang des Antrags des Gastes in Textform bestätigen (Eingangsbestätigung), eine Verpflichtung hierzu besteht nicht. Ein Vertrag kommt hierdurch nicht zustande.

4. Im Falle der Ablehnung des Antrags und gleichzeitiger Unterbreitung eines neuen Angebots durch das Boardinghouse, gilt dieses nur für eine Frist von 7 Tagen. Hat der Gast bis zu diesem Zeitpunkt keine Annahme des neuen Angebotes erklärt, ist das Boardinghouse an das neue Angebot nicht mehr gebunden.

5. Die mietweise Überlassung des Boardinghousezimmers erfolgt ausschließlich zum vorrübergehenden Gebrauch. Ein Dauermietverhältnis wird nicht begründet.

6. Sofern zwischen den Parteien eine Verlängerung des Boardinghousevertrags gewünscht ist, bedarf es hierfür des Abschlusses eines neuen Boardinghousevertrags.
 

§ 3 Unter- und Weitervermietung

Sofern der Gast die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Boardinghousezimmer oder deren Nutzung zu anderen als Beherbergungszwecken beabsichtigt, bedarf er der vorherigen Zustimmung des Boardinghouses in Textform. Sofern der Gast Unternehmer i.S.d. § 14 BGB ist, wird § 540 Absatz 1 Satz 2 BGB ausdrücklich abbedungen.
 

§ 4 Leistung, Preise, Gebühren für Kreditkartenzahlung, Zahlung, Verzug, Aufrechnung, Zurückbehaltung

1. Das vom Gast gebuchte Boardinghousezimmer ist durch das Boardinghouse unter Berücksichtigung dieser AGB bereitzuhalten. Die vereinbarten Leistungen sind durch das Boardinghouse zu erbringen.

2. Der Gast ist verpflichtet, die für die Überlassung des Boardinghousezimmers vereinbarten Preise zu zahlen. Gleiches gilt für die von dem Gast in Anspruch genommenen weiteren Leistungen des Boardinghouses. Sofern der Gast Dritte mit der Erbringung von Leistungen beauftragt bzw. für den Gast über das Boardinghouse beauftragt werden, und die hierdurch entstehenden Kosten vom Boardinghouse verauslagt werden, hat der Gast auch diese Kosten zu erstatten. 

3. Hinsichtlich der weiteren Zahlungspflichten wird auf § 5 Vorauszahlung etc. verwiesen.

4. Sämtliche Preise verstehen sich inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Steuern (insb. Mehrwertsteuer etc.).

5. Dauert der Aufenthalt des Gastes länger als 1 Woche, ist das Boardinghouse dazu berechtigt, Zwischenabrechnungen zu erstellen.

6. Sofern der vereinbarte Überlassungszeitraum des Boardinghousezimmers einen Zeitraum von einem Monat überschreitet, ist die vereinbarte Vergütung (Preis pro Monat) monatlich im Voraus bis spätestens zum 3. Werktag eines jeden Monats auf das Konto des Boardinghhouses zu zahlen. Das Boardinghhouse teilt dem Gast hierzu die Kontodaten mit.

7. Das Boardinghouse ist berechtigt, entstandene Zahlungsansprüche jederzeit fällig zu stellen und vom Gast eine sofortige Zahlung zu verlangen. 

8. Rechnungen des Boardinghouses, welche kein Fälligkeitsdatum ausweisen, sind binnen zehn Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug zu zahlen.

9. Sofern der Gast seine Zahlung mittels Kreditkare vornimmt, wir eine zusätzliche Gebühr i.H.v. 1,5% des vom Gast zu zahlenden Gesamtbetrags erhoben.10. Im Falle des Zahlungsverzugs gelten die gesetzlichen Regelungen.

10. Der Gast kann die Aufrechnung mit Gegenansprüchen oder die Zurückbehaltung von Zahlungen wegen solcher Ansprüche nur erklären, soweit die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.
 

§ 5 Vorauszahlung, Sicherheitsleistung, Kreditkartenzahlung, Verzug

1. Das Boardinghouse ist berechtigt, vom Gast eine angemessene Sicherheitsleistung oder Vorauszahlung zu verlangen, welche vor der Zurverfügungstellung des Boardinghousezimmers zu leisten ist. Die Zahlung des Gastes kann beispielsweise mittels einer Kreditkarte erfolgen.

2. Die jeweilige Höhe der Sicherheitsleistung oder Vorauszahlung wird in Textform zwischen den Parteien im Vertrag separat vereinbart.

3. Im Falle des Zahlungsverzugs des Gastes gelten die gesetzlichen Regelungen.

4. Sofern der Gast mittels Kreditkarte eine Sicherheit oder Vorauszahlung geleistet hat (§ 4 Abs.1), ist das Boardinghouse berechtigt, im Falle des Zahlungsverzugs des Gastes auch die jeweils vereinbarte weitere Vergütung per Kreditkarte einzuziehen.
 

§ 6 No Show, Stornierung, Rücktrittsrecht des Gastes, Kündigung, Rücktritts- und Kündigungsrecht des Boardinghouses

1. Mit Abschluss des Boardinghousevertrags kommt ein wirksamer Vertrag zustande.

2. Der Gast ist berechtigt, bis zu einem Zeitraum von vier Wochen vor dem vereinbarten Beginn der Beherbergung vom Vertrag kostenfrei zurückzutreten. Der Gast ist in diesem Fall weder zur Zahlung der vereinbarten Preise noch zur Zahlung eines Schadensersatzes verpflichtet. Mit dem Fristablauf entfällt dieses vertragliche Rücktrittsrecht. Die Erklärung dieses kostenlosen Rücktritts bedarf der Textform. Ein etwaiges gesetzliches Rücktrittsrecht bleibt von dieser Regelung unberührt.

3.  Sofern ein wirksamer Vertrag zwischen dem Boardinghouse und dem Gast besteht und der Gast gleichwohl die Leistung nicht in Anspruch nimmt, behält das Boardinghouse den Anspruch auf die vereinbarte Vergütung. Sofern das Boardinghousezimmer anderweitig vermietet werden kann, sind diese Einnahmen in Abzug zu bringen. Gleiches gilt für ersparte  Aufwendungen. Das Boardinghouse ist berechtigt, den Abzug für die eingesparten Aufwendungen zu pauschalieren. Die Pauschale beträgt bei Übernachtungen mit oder ohne Frühstück mindestens 10% des vertraglich vereinbarten Preises. Dem Gast steht es frei nachzuweisen, dass der vorgenannte Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.

4. Während der vereinbarten Laufzeit ist der Beherbergungsvertrag nur aus wichtigem Grund kündbar. Eine Kündigung ist in diesem Zusammenhang daher insbesondere möglich, wenn

    - Zahlungspflichten trotz Fälligkeit und Mahnung nicht erfüllt werden

    - Pflichtverletzungen vorliegen, die eine Fortführung des Vertrags unzumutbar machen (bspw. Diebstahl,           Sachbeschädigung usw.).

5. Sofern der Gast trotz angemessener Nachfristsetzung und erfolglosem Ablauf dieser eine fällige Sicherheitsleistung oder Vorauszahlung i.S.v. § 5 AGB nicht leistet, ist das Boardinghouse zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
 

§ 7 Zimmerübergabe und deren Rückgabe, Zahlungspflicht bei verspäteter Rückgabe, Zurücklassen persönlicher Gegenstände

1. Das Boardinghouse stellt dem Gast das gebuchte Zimmer ab 15:00 Uhr am vereinbarten Anreisetag zur Verfügung. Ein Anspruch auf eine frühere Bereitstellung besteht nicht.

2. Das Boardinghousezimmer ist am vereinbarten Abreisetag bis spätestens 11:00 Uhr geräumt dem Boardinghouse zur Verfügung zu stellen.

3. Im Falle der verspäteten Räumung des Boardinghousezimmers kann das Boardinghouse für die vertragsüberschreitende Nutzung bis 18:00 Uhr 50% und ab 18:00 Uhr 90 % des  vereinbarten Tagespreises in Rechnung stellen. Vertragliche Ansprüche des Gastes werden hierdurch nicht begründet. Dem Gast steht es frei nachzuweisen, dass kein oder ein wesentlich niedrigerer Schaden entstanden ist.

4. Das Zimmer ist besenrein und mit allen Schlüsseln zu übergeben.

5. Sämtliche persönlichen Gegenstände des Gastes (bspw. Kleidung, Lebensmittel, sonstige Gegenstände) sind von dem Gast vor der Rückgabe aus dem Boardinghousezimmer zu entfernen.

6. Sofern der Gast nicht sämtliche, persönlichen Gegenstände bei Abreise aus dem Boardinghousezimmer entfern hat, gilt folgendes:

  • Das Boardinghouse informiert den Gast, sobald es Kenntnis davon erhält, dass der Gast persönliche Gegenstände bei Abreise zurückgelassen hat.
  • Gegenstände werden nur nachgesandt, sofern der Gast das Boardinghouse hierzu in Textform auffordert. Die Kosten der Nachsendung sind vom Gast per Vorkasse zu tragen.
  • Zurückgelassene Gegenstände die der Gast nicht innerhalb einer Frist von 6 Monaten abholt bzw. nachgesendet haben möchte, werden dem am Sitz des Boardinghouses zuständigen Fundbüro übergeben. 
     

§ 8 Mängelanzeige des Gastes

Etwaige Mängel an dem Boardinghousezimmer sind durch den Gast gegenüber dem Boardinghouse unverzüglich mitzuteilen. 
 

§ 9 Reinigung, Zutritt zu den Boardinghousezimmern

1. Das Boardinghousezimmer sowie etwaige Gemeinschaftseinrichtungen werden durch das Boardinghouse gereinigt. Zu diesem Zweck wird das Boardinghousezimmer regelmäßig und ohne besondere Vorankündigung betreten.

2. Ebenso ist das Boardinhouse dazu berechtigt, die Boardinghousezimmer zum Zwecke von Reparaturen, Wartungen, Ablesemaßnahmen (bspw. Wasseruhren etc.) zu betreten.
 

§ 10 Ablehnung Streitbeilegungsverfahren

Das Boardinghouse ist weder bereit noch verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.
 

§ 11 Schlussbestimmungen

1. Es gilt deutsches Recht.

2. Sämtliche Änderungen und Ergänzungen des Boardinghousevertrags nebst dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform.

3. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht davon berührt.

4.. Sofern der Gast Unternehmer i.S.d. § 14 BGB ist, gilt, dass ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Rechtsstreitigkeiten, auch im Rahmen eines Wechsel- und Scheckprozesses, das für Fulda zuständige Gericht ist.
 

Stand: 15.05.2017

Hier können Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von MONTAGO downloaden.